Antike Möbel

Es ist das individuelle Möbelstück. Es riecht anders, es fühlt sich anders an und es hat womöglich schon etliche Jahre vor einem selbst existiert. Zu einem antiken Möbelstück haben die meisten Besitzer ein anderes Verhältnis, als zu einem Hocker aus diversen Discount-Geschäften. Die meisten antiken Möbelstücke zeichnen sich durch eine Detailvielfalt aus, von der man meist nur erahnen kann, wie sie mühselig von der Hand des Machers verarbeitet wurden.

Hat man einst Glück gehabt und ein derartiges Möbelstück auf einem Flohmarkt erspäht und gekauft, stellt sich die Frage, wie man es aufbereiten könnte, um es nun endlich in das eigene Wohnzimmer stellen zu können. Nicht immer muss restauriert werden und nicht immer muss man zum Fachmann gehen. Hier kommt es unter anderem darauf an, was mit dem ergatterten Möbelstück geplant wurde. Ist es für den eigenen Hausgebrauch und soll die nächsten Jahrzehnte auch dort bleiben, ist es vielleicht weniger schlimm, wenn durch die Restauration zuhause das ein oder andere schief geht. Ist jedoch angedacht das Möbelstück nach der Restauration wieder zu verkaufen, so sollte beachtet werden, dass eine Wertminderung durch eine eventuell weniger schöne Restauration entstehen kann. All diejenigen, die nicht gern Flohmärkte aufsuchen und trotz Wirtschaftskrise das Geld für den Luxus eines individuellen Möbelstückes haben, können Restaurateure aufsuchen, und wenn vorerst sogar über das Internet. Viele Unternehmen bieten dort ihre Dienste und antike Möbelstücke an. Einige haben sich auf Epochen spezialisiert. Auf der Internetseite www.original-antike-moebel.de zum Beispiel wird erklärt, dass sich die Firma auf Restaurationen von Antikmöbeln der Design-Epochen Barock, Art Deco, Biedermeier und Bauhaus spezialisiert hat.

Ist man zu dem Entschluss gekommen, das Antikmöbelstück zu verkaufen, stellt sich die Frage wie viel man dafür nehmen könnte. Zu schade wäre es, wenn die Erkenntnis zu spät käme, dass man einen regelrechten Schatz zu günstig verkauft hat. Doch wie ist dann vorzugehen? Zwei Dinge können getan werden. Die erste Möglichkeit ist, ein Foto von dem antiken Möbelstück zu machen, es auf den Rechner zu laden und es auf Internetforen, speziell auf das Thema ausgerichtet, hoch zuladen und dort einfach nachzufragen, ob jemand sagen kann, welchen Wert das Möbelstück besitzt. Die andere Möglichkeit wäre das Möbelstück von einem oder mehreren Antiquitätenhändlern persönlich begutachten zu lassen.

Es gibt viele Möglichkeiten antike Möbel zu erwerben, sie schätzen zu lassen, sie zu behalten oder weiter zu verkaufen. Für den einen sind es schöne Wohnaccessoires, für den anderen eine schöne Sache, mit der Geld zu machen ist. Fest steht, dass man sich von derartigen Schätzen nur schwer trennen kann, denn sie sind mehr als nur Objekte, sie sind Kunst.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen